Pferdefleisch, Pizza mit Metallstücken sowie die Kontroverse rund um „versteckte“ Käfig-Eier in Fertiggerichten – die Liste der Lebensmittelskandale in den vergangenen Monaten ist lang. Dass sich dies zunehmend auf das Verbrauchervertrauen auswirkt, spiegelt sich in den Ergebnissen des neuesten GPRA-Vertrauensindex deutlich wider. So verliert die die Lebensmittelindustrie in den ersten Monaten des Jahres 2013 über 13% im Verbrauchervertrauen. Dies ist der höchste Rückgang in einer Branche seit Beginn der Repräsentativstudie im Jahr 2009.

Im Vertrauensranking deutscher Branchen findet sich der einstige Spitzenreiter Lebensmittelbranche mit nunmehr 36,3 Indexpunkten auf den hinteren Plätzen wieder. Betrachtet man die Verluste im Detail so fällt auf, dass die neuesten Lebensmittelkrisen einen unmittelbaren negativen Einfluss auf alle fünf in der Studie abgefragten Vertrauensdimensionen haben. Besonders deutlich verliert die Lebensmittelindustrie allerdings im Bereich Kompetenz und Qualität: Der Indexwert von 37,1 Punkten (-19,4%) in dieser Kategorie wird nur noch von der Finanzbranche unterboten.

„Die Ergebnisse zeigen: Aus Verbrauchersicht reiht sich ein Lebensmittelskandal an den nächsten. Die so entstehende Verunsicherung schlägt sich in einem deutlichen Vertrauensverlust nieder.“, so Uwe A. Kohrs, GPRA-Präsident und Geschäftsführer der Agentur impact: „Es gelingt der Lebensmittelbranche immer noch nicht, aus dieser Negativspirale herauszukommen.“

Insgesamt verschlechtert sich das Vertrauensklima in Deutschland um 3,3%. Spitzenreiter im Ranking bleibt die Automobilbranche, gefolgt vom neuen Zweitplatzierten, der Gesundheitsbranche. Die Krankenhäuser und Ärzte sind mit einem Plus von 1,5% zugleich der „kleine Gewinner“ der Erhebung.
Schlusslicht im Ranking bleibt die Finanzbranche, die ihren zwischenzeitlichen Vertrauensgewinn aus dem letzten Quartal 2012 bereits wieder verloren hat.

Über den GPRA-Vertrauensindex
Der GPRA-Vertrauensindex gibt halbjährlich einen repräsentativen Status Quo der Vertrauensentwicklung in der deutschen Bevölkerung. Auf Basis der Differenzierung nach Vertrauensdimensionen gibt er einen Überblick des Vertrauens der deutschen Bevölkerung in Unternehmen aus leistungsstarken Branchen der deutschen Wirtschaft.

Druck

Druck

Druck

29.05.2013_Entwicklung

Druck