Logo GPRA-Vertrauensindex 2014Das Vertrauen der Deutschen in die Wirtschaft ist im Vergleich zum 3. Quartal 2010 deutlich zurückgegangen: Im Jahresvergleich sinkt das Vertrauen in Branchen und Industriezweige durchschnittlich um rund 5,5%. Dies belegt der repräsentative GPRA-Vertrauensindex für das 3. Quartal 2011, der in Kooperation mit TNS-Emnid erhoben wird.

Damit haben die Schlagzeilen der letzten Monate über die anhaltende Schuldenkrise, Rezessionssorgen und Turbulenzen an den Börsen für einen deutlichen Vertrauensverlust gesorgt. Dies nicht nur zu Lasten der Politik, die nur noch 16% der Befragten für vertrauenswürdig halten. Die Indexergebnisse zeigen vielmehr deutlich, dass sich diese negative Entwicklung auf das Vertrauen in die deutsche Wirtschaft überträgt.

So verlieren im Vergleich zu den Ergebnissen im 2. Quartal 2011 die Automobilbranche (-2.5 Indexpunkte), IT-Branche (-1.1 Indexpunkte) sowie die Finanzbranche mit -1.4 Indexpunkten am deutlichsten. Letztere belegt zum ersten Mal seit Jahresbeginn wieder den letzten Platz im Vertrauens-Ranking.

Einzig der Lebensmittelbranche ist es gelungen nach dem Absturz zu Beginn des Jahres kontinuierlich Verbrauchervertrauen zurückzugewinnen (+2.8 Indexpunkte seit dem 1. Quartal 2011). Vor allem in Feld „Umgang mit Kunden“ können die Lebensmittelunternehmen punkten: Der Zugewinn von +5.7 Indexpunkten stellt zugleich die größte Verbesserung aller Branchen in den fünf abgefragten Teildisziplinen dar.

„Angesichts des Schlingerkurses in der Krisenkommunikation von Politik und Verbänden ist es kein Wunder, dass die Öffentlichkeit nun auch immer mehr Vertrauen in die Wirtschaft verliert“, so Uwe A. Kohrs, Präsidiumsmitglied der GPRA und Geschäftsführer der Kommunikationsagentur impact.


Über den GPRA-Vertrauensindex

Der GPRA-Vertrauensindex gibt quartalsweise einen repräsentativen Status Quo der Vertrauensentwicklung in der deutschen Bevölkerung. Auf Basis der Differenzierung nach Vertrauensdimensionen gibt er einen Überblick des Vertrauens der deutschen Bevölkerung in Unternehmen aus leistungsstarken Branchen der deutschen Wirtschaft.