Berlin, 6. November 2017 – Nach grundlegender Überarbeitung und mit neuen Inhalten ist der Pitchblog wieder online. Die von GPRA und GWA getragene Plattform lobt auch weiterhin faire Pitches und kritisiert fragwürdige Ausschreibungen. Mit neuen Rubriken erweitert der Pitchblog gleichzeitig den Themenumfang, damit Pitches für alle Beteiligten effektiver und transparenter gestaltet werden.

Nur wenige Wochen nachdem der GWA im Mai 2017 seine Teilnahme am Pitchblog verkündet hatte, wurde die Seite von Unbekannten gehackt. Pitchblog.de ging offline. Anlass genug für die Betreiber, die Plattform auch auf Basis der neuen Zusammenarbeit von GWA und GPRA komplett zu überarbeiten und inhaltlich auszuweiten: Neben einem sanften Design-Update wurden jetzt neue Inhalte und zusätzliche Themenbereiche integriert. Sie sollen helfen, Pitches und Ausschreibungen weiter zu professionalisieren.

In der neuen Rubrik „Learn to pitch“ stehen konkrete Handlungsempfehlungen für Werbungtreibende und Agenturen im Zentrum. In dieser Rubrik geht es GPRA und GWA vor allem um die richtige Ausgestaltung der Ausschreibungen. Damit sollen Einkaufs- und Procurement-Abteilungen in Unternehmen und Organisationen unterstützt werden, denen es nicht selten am spezifischen Wissen über die Kommunikationsbranche und die jeweiligen Services fehlt.

Unter „Editors’s Blog“ finden Leser ab sofort Analysen und Kommentare rund ums Pitchen. Der Pitchblog-Chefredakteur und Rechtsanwalt Dr. Ben M. Irle sowie ausgewählte Gastautoren kommentieren positive und negative Trends bei Ausschreibungen und äußern sich zu Entwicklungen und Eigentümlichkeiten bei der Agenturauswahl.

Gegenseitige Missverständnisse von Auftraggeber und Agentur überwinden: Dieses Ziel verfolgt der Pitchblog seit Mai 2014. „Wir haben in den letzten drei Jahren bereits viel erreicht und intensive Diskussionen angestoßen“, erklärt Thorsten Hebes, als Mitglied des Präsidiums der GPRA verantwortlich für den Pitchblog. „Diese erweiterte Version von www.pitchblog.de wird die bestehende Entwicklung der Plattform fortführen. Beiden Verbänden geht es vor allem auch um die Wertschätzung der Agenturauftraggeber für die Arbeit von Agenturen.“

GWA-Geschäftsführer Dr. Ralf Nöcker ergänzt: „Beim Pitchblog handelt es sich eben nicht um einen ‘Online-Pranger’, sondern um eine Dialogplattform. Auf der Grundlage dieser Plattform ist es unser erklärtes Ziel, die Pitch- und Ausschreibungsbedingungen von Missverständnissen zu befreien, zum Nutzen von Agenturen und ihren Auftraggebern.“

Pressekontakt GPRA e.V.:
Andrea Schumacher
Leipziger Platz 15
10117 Berlin
Telefon +49 30 25894086
a.schumacher@gpra.de
www.gpra.de

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.