Was ist CMS III

Der Consultancy Management Standard (CMS III) ist ein erweiterter Qualitätsstandard für PR- und Kommunikationsagenturen. Das CMS gilt seit 2004 als international anerkanntes Qualitätszertifizierungssystem für PR- und Kommunikationsagenturen. Weltweit vertreten und kontinuierlich weiterentwickelt wird der CMS III durch den internationalen Dachverband der PR- und Kommunikationswirtschaft ICCO (International Communications Consultancy Organisation). Lediglich die Mitgliedsverbände des ICCO haben Zugang zu diesem Standard. In Deutschland wird das CMS III-Siegel seit 2020 exklusiv und offiziell von der GPRA, als Dachverband der führenden deutschen PR- und Kommunikationsagenturen, ausgegeben.

Mit dem Qualitätsstandard wird Agenturen bescheinigt, dass sie ihre internen Prozesse, Arbeitsweisen, kaufmännischen Abwicklungen in insgesamt acht Kategorien gemäß internationaler Vorgaben an das Qualitätsmanagement durchführen. Die Kategorien umfassen:

  1. Führung und Kommunikation
  2. Unternehmensplanung
  3. Unternehmensentwicklung
  4. Finanzsystem
  5. Durchführung von Projekten/Kampagnen
  6. Kundenzufriedenheit
  7. New Business
  8. Personalmanagement

Die Agenturen werden dabei ganzheitlich betrachtet, von Buchhaltung über Personalmanagement bis hin zur Kreativprozessen und Projektmanagement.

Mit der CMS III-Akkreditierung werden verbindliche Standards geschaffen, die alle GPRA-Mitgliedsagenturen in ihrem bereits hohen Qualitätsanspruch vereinen. Da der CMS III-Standard für alle Mitglieder verbindlich ist, wurden dessen Kriterien von der GPRA, um ethische und ausbildungsbezogene, erweitert. Das CMS III-Gütesiegel  ist ein messbares Sicherheitsversprechen, das international gültig ist. Kunden und Mitarbeiter haben somit die Gewissheit, dass GPRA-Agenturen Qualitätsmanagement und Leistung bieten. Agenturen können nach objektiven Maßstäben auf ihre Qualität bewertet werden und haben so die Chance, sich aus der Masse abzuheben. Aber auch auf interner Seite hat das Qualitätsmanagement seine Vorteile, es legt den Grundstein für Qualität in der täglichen Arbeit und vereinfacht sogar die alltäglichen Arbeitsprozesse. Es bleibt mehr Raum für Kreativität, Austausch und Ideen, anstelle von rauchenden Köpfen und das Begrübeln von Prozessabläufen. Damit dieser Standard auch gehalten wird, wird die Zertifizierung alle zwei Jahre durch unabhängige Audits wiederholt und die Einhaltung überprüft.