Wiesbaden, 15.12.2016. Aus der Fink & Fuchs Public Relations AG wird die Fink & Fuchs AG. Was auf den ersten Blick wie eine marginale Veränderung aussieht, ist ein wichtiger Meilenstein im Rahmen des Veränderungsprozesses in Richtung einer Full-Service-Kommunikationsagentur. Auf Basis einer kompletten Umstrukturierung in Richtung einer agilen Organisation, der Investition in neue Mitarbeiter aus anderen Disziplinen und dem Ausbau des Partnernetzwerks bietet Fink & Fuchs heute integrierte Lösungen u.a. für Corporate Communications, Marketing- oder Arbeitgeberkommunikation.

Je nach Kommunikationsaufgabe kann für Kunden so schnell und flexibel das passende Team im Sinne einer erfolgreichen 360-Grad-Umsetzung zusammengestellt werden. Die Bandbreite reicht von der Content-Strategie und -Kreation über Medienservices, digitales Marketing oder Events bis zur kompletten Kampagne.

„Eine neue Medienarena, völlig neue Anforderungen an Unternehmenskommunikation und die digitale Transformation lösen die Grenzen zwischen Public Relations, Marketing und Werbung zunehmend auf,“ so Alexandra Groß, Vorstand der Fink & Fuchs AG. „Agenturen müssen sich im Zuge dieser Veränderung neu ausrichten. Genau das haben wir in den vergangenen Jahren getan. Die Umfirmierung ist Ausdruck unserer Weiterentwicklung von einer Agentur für PR in Richtung eines Dienstleisters für integrierte Kommunikation,“ ergänzt Michael Grupe, Vorstand der Fink & Fuchs AG.

Kurzprofil Fink & Fuchs AG

Als Spezialist für die Kommunikation von Veränderung und technologischem Wandel ist Fink & Fuchs seit über 25 Jahren der strategische Partner für Unternehmen, Verbände und öffentliche Auftraggeber. Das Unternehmen beschäftigt in Wiesbaden, München und Berlin 75 Mitarbeiter und zählt zu den drei am meisten empfohlenen Kommunikations-Agenturen in Deutschland (Quelle: Brandeins, Statista-Ranking 2014) und ist die PR-Agentur des Jahres 2016 (PR-Award). Zu den über 70 Kunden gehören unter anderem Cisco Deutschland, Computacenter, Hasbro, Mobotix, Salesforce, Schott, oder Techem sowie Bundesbehörden und -ministerien. Seit 2016 ist Fink & Fuchs Mitglied der GPRA.

Weitere Informationen:  » www.finkfuchs.de | » twitter.com/finkfuchs

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.