GPRA veröffentlicht Broschüre zum Berufseinstieg

Eine Übersicht über Traineeships und Volontariate soll Orientierung beim Einstieg in GPRA-Agenturen geben

Berlin, 18.11.2019 – Die GPRA hat eine neue Broschüre zum Berufseinstieg in Kommunikationsagenturen veröffentlicht. Nach zahlreichen Gesprächen mit den Studierenden der studentischen PR-Initiativen sowie den Lehrenden der Hochschulen in diesem Jahr ist sie damit dem Wunsch nachgekommen, einen umfassenden Einblick in die unterschiedlichen Einsteigerprogramme in GPRA-Agenturen zu geben.

Die Broschüre unterscheidet grundsätzlich zwischen Traineeprogrammen als Anschlussqualifizierung nach dem Studium zum Berufsfeld des Beraters sowie den Volontariaten in Anlehnung an das klassische Redaktionsvolontariat. Beim Traineeship geht es vielmehr um eine Weiterqualifizierung für den Job als Kommunikationsberater, bei der der Fokus insbesondere auch auf der Entwicklung der Persönlichkeits- und Sozialkompetenzen sowie Führungskompetenzen liegt.

Alle Einstiegsprogramme in GPRA-Agenturen sind entsprechend breit ausgelegt. Sie bieten Berufseinsteigern einen strukturierten Einstieg mit individuellen Weiterbildungsmöglichkeiten und eine enge Betreuung mit Mentoring oder Sparring durch erfahrene Kollegen sowie dem Training on the Job, bei dem sie erste Verantwortung übernehmen können. Agenturen bieten inzwischen viele verschiedene Anforderungsprofile, so dass Berufseinsteiger und Young Professionales durch das Kennenlernen der eigenen Stärken und Kompetenzen auch die Möglichkeit haben, im Anschluss in andere Jobprofile innerhalb der Agentur zu wechseln.

Das Dokument mit allen Programmen der GPRA-Agenturen steht hier frei zum Download zur Verfügung:

PDF Download Einstiegsprogramme in GPRA-Agenturen

Kommentare zu diesem Beitrag

Einen Kommentar hinzufügen

Ihr Kommentar wird nach einer Überprüfung freigegeben.