Sehr geehrte Professoren in der Kommunikationsausbildung,

in den vergangenen Wochen hat die Diskussion über den richtigen Berufseinstieg und die Qualifikationen von Nachwuchskräften in der Kommunikationsbranche gezeigt, dass die Lücke zwischen Theorie und Praxis immer noch sehr unterschiedlich beurteilt wird.

Wir haben diesen Diskurs angestoßen, weil der Austausch zwischen Lehrenden und Arbeitgebern nach einem intensiven Start vor einigen Jahren „stehengeblieben“ ist. Da wir gemeinsam für die Qualifizierung des Nachwuchses verantwortlich sind, wollen wir den Faden mit Ihnen wieder aufnehmen. Unser klares Ziel ist: die berufliche Qualifizierung gemeinsam weiterzuentwickeln – im Interesse der Studierenden und unserer Branche.

Wir haben unser Anforderungsprofil an Einsteiger aktualisiert und möchten mit Ihnen gemeinsam die Inhalte diskutieren.

Wir werden daher in den nächsten Tagen mit einer persönlichen Einladung auf Sie zukom­men, um im Rahmen eines Treffens über eine intensive Zusammenarbeit für die Zukunft zu diskutieren und freuen uns über Ihre Teilnahme. Wir sind gemeinsam gefordert, optimale Rahmenbedingungen für die Studierenden für ihren Weg in den Beruf zu schaffen. Lassen Sie uns die Verantwortung auf beiden Seiten aktiv wahrnehmen und gemeinsam einen nachhaltigen Weg gehen.

Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen.

Herzliche Grüße

Christiane Schulz

Präsidentin der GPRA